NOW(H)ERE

Now(H)ERE von Yeri Anarika (Mexiko-Berlin)

 

 

Ist eine Produktion des Centro de Producción de Danza Contemporánea (CEPRODAC), mit den Künstlerischen Leitung und Choreografie von Yeri Anarika in Zusammenarbeit mit Elenco CEPRODAC und dem deutschen Komponisten Arno Kraehahn sowie dem Bühnenlichtdesigner Fernando Feres und Gina Paris in Kostümdesign und Requisiten. 

Das Stuck wurde im November 2016 uraufgeführt und ist bis heute eines der meistgespielten Repertoire Stuck von CEPRODAC. 

Es ist ein zeitgenössisches Tanzstück, das über die Idee des Menschen nachdenkt, der in der Gegenwart gezwungen ist, in Unmittelbarkeit und Gleichzeitigkeit in Beziehung zu sich selbst, seinen Zuneigungen und seiner Arbeit zu leben. Das Stück ist eine verführerische Einladung, kurze Momente im Leben von zehn Charakteren zu verfolgen, die in einer der größten Metropolen der Welt hektisch existieren und sich bewegen: Mexiko-Stadt. Auch wenn das visuelle und sounddesignes Universum des Stücks tief in der der mexikanischen Kunsttradition verwurzelt ist, so zielt es doch auf eine universelle urbane Vision ab und ist erfolgreich.

Mit extremer Körperlichkeit und Überlagerung von Bewegungen als primordiale körperliche Werkzeuge innerhalb einer originellen Musikkomposition, zeigen uns die Tänzer die Geschwindigkeit und gleichzeitig die Zerbrechlichkeit und Sensibilität, die in jeder Figur lebt. Dramatische und humorvolle Momente koexistieren mit frontalen Monologen, die das Stück mit Vitalität überfluten.

Wir können nicht immer ändern, was uns im Leben passiert, oder den Raum, in dem wir leben, aber wir können die Art und Weise ändern, wie wir es erleben. In diesem Sinne ist Now(H)ERE ein Tanzstuck, das uns inspiriert, mit Mut zu leben, indem es uns in das Bewusstsein des Raums inmitten des stürmischen Ozeans der Metropole eintaucht.

 

KREATIV-TEAM 

Regie und Choreografie: Yeri Anarika

Elektroakustische Musik und Klanggestaltung: Arno Kraehahn

Beleuchtung und Buhne: Fernando Feres

Kostüm und Requisiten: Gina Paris

Kostümassistent: Javier Moreno

Regieassistenz: Isabel Arreguebere

 

 

Von und mit:

Yansi Méndez Bautista | Paulina Del Carmen | Dita-Edith Pérez | Eclila Caludia | Ulises Gonzalez | Guerrero Irvin | Jairo Cruz Gonzalez | Luis Galaviz Castro | Jonathan Alexander Castillo Murillo | Leonardo Schwartz Tillet

Lieder, die in Arno Kraehahns elektro-akustischem Musik verwendet wurden: Reloj no marques las Horas von Roberto Cantoral, vorgetragen von Los Panchos, Abrázame muy fuerte von Juan Gabriel, Crazy Fingers und Tico tico, vorgetragen von Pinto Varez Orquestra aus dem Album Percussion Fantasy. Momente des Danzón der Kontroll-Machete.

 

 

Dauer: 75 min

 

CEPRODAC

Künstlerischer Leiter: Marco Antonio Silva Martínez

Geschäftsführender Direktor: Eleno Guzmán Gutiérrez

Produzent: David Oso Macías

  • Yeri Anarika Facebook
  • Yeri Anarika Youtube Channel
  • Yeri Anarika Instagram
  • Yeri Anarika Facebook
  • Yeri Anarika Youtube Channel
  • Yeri Anarika Instagram